Das Wohnzimmer. Von klassisch bis modern.

Wenn industrielle Herstellung und Handwerkskunst aufeinander treffen, entsteht eine Erfolgsgeschichte. 
1975 war das Jahr der Entstehung von Maxalto, die eng mit den Architekten Afra und Tobia Scarpa verknüpft ist: sie entwarfen nicht nur alle Kollektionen bis 1992, sondern auch das heutige Fabrikgebäude.
maxalto the heritage title
Die von Afra und Tobia Scarpa kreierte Wohneinrichtung wurde schnell zu einem Bezugspunkt für das italienische Design. Eine Kollektion aus edlen Holzmöbeln komplett „Made in Italy“.
Im Zeitalter des Kunststoffs, als die Experimentierfreude mit diesem Material keine Grenzen kannte, war die Entscheidung für Holz eine mutige Wahl entgegen der gängigen Trends. Tobia Scarpa verlieh der gesamten Kollektion ein charakteristisches Merkmal: alle Teile wurden „Stück für Stück“ aus edlen Materialien wie Holz angefertigt und sorgfältig per Hand bearbeitet.
Der Entwurf ikonischer Designmöbel vereint sich mit dem Anspruch, moderne Wohnwelten zu schaffen. Daraus ergibt sich ein Stil, der geometrisch schlichte Formen mit einer äußerst hochwertigen, kaum wahrnehmbaren Produktionsqualität vereint.
Für die Herstellung wurden handwerkliche Techniken wiederentdeckt oder neu entwickelt. 
Das Ergebnis sind hochwertige Sammlerstücke wie die Holzstühle Africa der Kollektion Artona oder die Kollektion New Harmony.

“Massa Alto”

Der stetige Anspruch an absolute Qualität bei den Materialien und der Verarbeitung: Maxalto setzt auf ein Design höchster Exzellenz.
Auch mit seinem Namen: “Massa alto“ bedeutet im venezianischen Dialekt „Das Höchste“.

Kollektion Artona

Sessel, Sofas, Betten, Tische, Schränke

Entwurf Nr. 251 Sofa Artona

Im Jahr 1975 wird der Entwurf eines Sofas aus Holz in Auftrag gegeben. So entsteht das Sofa Artona mit seiner typischen Dekoration, die sich aus der Schichtung verschiedener Hölzer ergibt. Die flachen Armlehnen und die Rückenlehne, die gemeinsam eine Ebene bilden, machen es zu einer echten Möbelikone.

Entwurf Nr. 253 Schränke Artona

Hohe Schubladenschränke, Bücherregal, Konsole, Schreibtisch, Schrank und Kommode. Die Schrankmöbel Artona sind aus Schichtholz mit Nuss- oder Palisanderfurnier hergestellt. Die Feinheit der Scarpa-Entwürfe lässt sich an der Verwendung hochwertiger Materialien und der handwerklichen Verarbeitung ablesen. Die Schichtung der Hölzer ist an der besonderen Abschrägung am Ende der Fächer und Seitenteile erkennbar.

Entwurf Nr. 254 Tische Artona

Die Tische Artona haben parallelepidförmige Gestelle, die mit kontrastfarbigen Linien dekoriert sind. 
Die Tischplatten aus Wurzelholz oder satiniertem Polyurethanharz sind von Bordüren aus vorgefertigtem Massivholz umrahmt.

Africa - Kollektion Artona

Stuhl

Kollektion «Bergère»

Lehnstühle

Im Jahr 1975 wird der klassische Lehnstuhl „Bergère“ mit Rückenteil aus massivem Palisander- oder Nussholz entworfen. Einige Rillen an den Beinen dienen als Führungen für die Lederstücke, aus denen die Seitenteile bestehen. Die Sitzfläche, die Seitenteile und die Rückenlehne sind mit weichen Daunen gepolstert und mit Leder bezogen.

Kollektion «New Harmony»

Stuhl, Tisch und Schränke

Kollektion «Damasco»

Stühle und Armstühle

Damasco stellt die Suche nach neuen Ausdrucksformen im Rahmen der künstlerischen Entwicklung von Afra und Tobia Scarpa dar. Es handelt sich um höchst innovative Einrichtungen, die das herkömmliche Bild von Holzmöbeln komplett umwerfen. Das Gestell der Stühle besteht aus massiven Nussholzleisten, die mit Wurzelholz oder schwarz gefärbtem Holz furniert und per Kammverbindung verleimt sind. Das ornamentale Motiv ergibt sich aus der besonderen Aushöhlung von Sitzfläche und Rückenlehne.

Seit 1993 befindet sich die Maxalto Kollektion unter der Leitung von Antonio Citterio. Die Tradition wird im Zeichen der Moderne weitergeführt.

Mehr dazu