Edward Barber und Jay Osgerby

 

Die international anerkannten Designer Edward Barber und Jay Osgerby gründeten ihr londoner Büro1996 nach dem Erwerb des Masters für Architektur am Royal College of Art in London. Ihre vielseitigen Tätigkeitsbereiche reichen von der Inneneinrichtung und Beleuchtung bis hin zu Designprodukten und Bauplanung, wobei sie bereits Kollektionen für Vitra, Venini, Swarovski, Flos und Established & Sons entworfen haben. Hinzu kommen Einrichtungen und exklusive Aufträge sowohl für den öffentlichen, als auch den privaten Bereich. Das Duo ist für seine schwungvollen graphischen Formen bekannt, ebenso wie für die innovative Verbindung von traditionellem Handwerk und industrieller Technik und die Farbgebung. Barber und Osgerby wurden beide mit dem Ehrentitel Royal Designer for Industry ausgezeichnet und haben 2004 gemeinsam die renommierte Auszeichnung Jerwood Applied Arts erhalten. Als Professoren für Design hielten sie weltweit Vorlesungen, ihre Arbeiten sind Bestandteile von internationalen Dauerausstellungen, z.b. Im V&A Museum London, im Metropolitan Museum of Art New York, im Design Museum London und im Art Institute Chicago. Sie arbeiten auch mit der von der Kritik hochgelobten Kunstgalerie Haunch of Venison in London zusammen. Neben dem Büro, das ihren Namen trägt, haben Barber und Osgerby 2001 das Universal Design Studio gegründet, welches inzwischen als eines der innovativsten Unternehmen für kreative Designberatung gilt und im Bereich Architektur, Inneneinrichtung und Ausstellungsdesign tätig ist. 2010 hat das Duo ausserdem Map eröffnet, ein multidisziplinäres Designbüro, das auf die kreativen und geschäftlichen Erfahrungen von Barber Osgerby und Universal Design Studio zurückgreift, um seinen Kunden Designideen, kreative Führung, sowie Entwicklung und Forschung zu liefern.

Teilen sie diese inhalte